ALLGEMEINARCHITEKTURPÄDAGOGIKSTIFTUNGCLUB
 
 
 
Ausstellungsraum / Skizzen und Studien
Die Villa Arona wurde 1904 im Bündner Heimatstil erbaut. Es liegen Pläne des Architekten Nikolaus Hartmann jun. (1880–1956) vor, der 1903 das St. Moritzer Büro seines verstorbenen Vaters über-nommen hatte und sich bald einen Ruf als re-nommiertester Vertreter der 1905 ins Leben geru-fenen Bündner Heimatschutzbewegung machte. Hartmann ist für viele der imposanten Engadiner Hotelbauten verantwortlich und prägte das Er-scheinungsbild ganzer Ortschaften ent-scheidend mit. Zugleich gibt es Hinweise darauf, dass der Architekt Alfonso Rocco am Entwurf des Hauses massgeblich beteiligt war. Eine Zusam-menarbeit der beiden ist in jedem Fall denkbar.

Das äussere Erscheinungsbild ist geprägt durch das ausladende Walmdach, den strassenseitigen Erker und das in Tuffstein gefasste Eingangspor-tal, welches mit seinen farbig abgesetzten  Blumenornamenten dem Haus ein einladendes Gepräge verleiht. Treten Sie ein!